Link zur Website des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

Schriftzug Familien in Niedersachsen

Schriftzug Statistische Ämter des Bundes und der Länder

Suche

Gestaltung: Foto Mädchen

Bildung und Qualifikation - die Mittel gegen Armut

Die Handlungsorientierte Sozialberichterstattung Niedersachsen will den Akteurinnen und Akteuren der Armutsbekämpfung in Land, Kommunen und Verbänden das für ihre Arbeit erforderliche empirische Material handlungsorientiert und unkompliziert zur Verfügung stellen. weiterlesen >>>

Aktuelles

Gestaltung: Foto Kinder

Gestaltung: Foto Haus

Sechster Armuts- und Reichtumsbericht

Das Bundeskabinett hat im Mai 2021 den Sechsten Armuts- und Reichtumsbericht (6. ARB) beschlossen. Damit kommt die Bundesregierung dem Auftrag des Deutschen Bundestags nach, in jeder Legislaturperiode einen Bericht über die Entwicklung von Armut und Reichtum vorzulegen. Der Bericht dient dazu, die Lebenslagen der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland zu analysieren, die Wirksamkeit der bisherigen Politikansätze zu überprüfen und neue Maßnahmen anzuregen. Der überwiegende Teil der Menschen lebt demnach in stabilen sozialen Lagen. Problematisch ist allerdings die Verfestigung in den unteren sozialen Lagen. weiterlesen >>>

Aktionsplan Inklusion 2021/2022

2021_Aktionsplan-Inklusion-2021-22Chancengleichheit, Akzeptanz, Respekt und eine vollständige Teilhabe von Menschen mit Behinderungen in allen gesellschaftlichen Bereichen - von Schule und Arbeit über Sport bis hin zu Kultur und Tourismus - das sind die Ziele, die die UN-Behindertenrechts-konvention vorgibt und die Niedersachsen mit dem Aktionsplan Inklusion umsetzt. Das Kabinett hat daher am 10. Mai 2021 einen weiteren Aktionsplan Inklusion für die Jahre 2021 und 2022 beschlossen - den Dritten seiner Art. weiterlesen >>>

Bündnis für gute Nachbarschaft in Niedersachsen

Der Niedersächsische Bauminister Olaf Lies hat gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege Hans-Joachim Lenke sowie Repräsentantinnen und Repräsenten der kommunalen Spitzenverbände und von Organisationen der Gemeinwesenarbeit, der Gesundheitspflege, der Wohnungs-wirtschaft und des Verbands Wohn-eigentum, des Mieterbundes, des DGB, des Landespräventionsrates, des Flüchtlingsrates sowie der evangelischen und katholischen Kirchen das "Bündnis für gute Nachbarschaft in Niedersachsen" gegründet. weiterlesen >>>

Wettbewerb: Gute Nachbarschaft 2021

Beim Wettbewerb "Gute Nachbarschaft" können innovative Projekte zur Förderung der Integration und der Teilhabe in Gebieten mit besonderen sozialen, demografischen sowie integrativen Herausforderungen eingereicht werden. Die ausgewählten Projekte können dann für maximal drei Jahre mit höchstens 60.000 Euro pro Jahr, als 75 %ige Zuschussfinanzierung, gefördert werden. Die Projektdarstellung soll online auf www.gwa-nds.de eingereicht werden. Die LAG Soziale Brennpunkte Niedersachsen e.V. berät bei der Antragstellung, zu der auch ein Finanzantrag bei der NBank gehört. Die Antragstellung ist noch bis zum 26. Mai 2021 möglich.