Link zur Website des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

Schriftzug Familien in Niedersachsen

Schriftzug Statistische Ämter des Bundes und der Länder

Suche

Familieneinkommen

Die Angaben über die Verfügbaren Einkommen pro Kopf aus den Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen stellen lediglich einen Durchschnittswert dar, der sich auf die gesamte Bevölkerung bezieht. Angaben, die die Haushaltszusammensetzung berücksichtigen, haben mit Blick auf Familienzusammenhänge jedoch einen höheren Aussagewert, wenn es darum geht, Lebensumstände zu berücksichtigen. Die Ausgangsfrage lautet hier, wie viel Geld haben Familien je nach Kinderzahl im Monat zur Verfügung.

Im Jahr 2018 lebten von den 1,82 Mio. Kindern (in Familien) in Niedersachsen rund 67.000 in Familien mit einem monatlichen Nettoeinkommen von weniger als 1.300 Euro. Davon hatten 40.000 kein Geschwisterkind. 19.000 (28,4 %) lebten in Familien mit zwei Kindern und ca. 8.000 (11,9 %) mit drei Kindern und mehr. (Anm.: Aussagewert eingeschränkt, da der Wert statistisch relativ unsicher ist.) Etwa 45.000 Kinder in dieser Familieneinkommensklasse lebten in Alleinerziehenden-Familien.

In Familien, die über ein Einkommen zwischen 1.300 Euro und 1.700 Euro verfügten, lebten 97.000 Kinder und in Familien mit Einkommen zwischen 1.700 Euro bis unter 2.000 Euro 86.000 Kinder. Zusammengenommen gab es demnach 250.000 Kinder in Familien mit weniger als 2.000 Euro monatlichen Nettoeinkommen.

Der Anteil der Familien mit einem Einkommen von 3.200 Euro bis 4.500 Euro betrug 28,2 %, und 28,4 % hatten ein Einkommen von mindestens 4.500 Euro. Legt man eine durchschnittliche Familie mit zwei Elternteilen und zwei Kindern zugrunde, befanden sich mit 452.000 Kindern etwa ein Drittel (33,5 %) der Kinder in vierköpfigen Familien mit einem zur Verfügung stehenden Einkommen pro Familienmitglied von mindestens 800 Euro und höchstens 1.125 Euro. 36,8 % der vierköpfigen (Paar-)Familien hatte mindestens 1.125 Euro pro Familienmitglied zur Verfügung.

Von den 342.000 Kindern von Alleinerziehenden waren 159.000 mehrheitlich Einzelkinder. Von diesen lebte etwa jedes fünfte (19,7 % bzw. 31.000) in Familien, die pro Kopf unter 650 Euro zur Verfügung hatten. Ein weiteres Fünftel (31.000) lebte in Familien mit einem Pro-Kopf-Einkommen zwischen 650 Euro und 850 Euro und jedes neunte Kind (11,0 % bzw. 17.000) in Familien mit einem Pro-Kopf-Einkommen zwischen 850 Euro und unter 1.000 Euro.

Quelle:
Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung 2020

<<< zurück