Link zur Website des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

Schriftzug Familien in Niedersachsen

Schriftzug Statistische Ämter des Bundes und der Länder

Suche

Veränderungen Mindestsicherungsquote regional

Bei den Veränderungen der Anzahl der Empfängerinnen und Empfänger von Mindestsicherungsleistungen (-11,3 %) und der Empfängerquote (-11,1 %) von 2007 bis 2011 ähneln sich die Werte auf Landesebene, in den Landkreisen beziehungsweise kreisfreien Städten hingegen unterscheiden sie sich meist.

Bei der Veränderung der Quote je 1.000 Einwohnerinnen und Einwohner spielt die Entwicklung der regionalen Bevölkerung, die keine Mindestsicherungsleistungen beziehen, eine Rolle, auch die Arbeitsplatzentwicklung und das Wanderungsverhalten. So sank etwa im Landkreis Osterode a.H. die Anzahl der Empfängerinnen und Empfänger um 9,2 %, die Quote sank mit 4,5 % jedoch weniger als halb so stark ab. Ebenfalls zur Statistischen Region Braunschweig gehört die Stadt Braunschweig, hier ist die Situation jedoch positiver zu bewerten. Es sank hier die Anzahl um 13,5 %, die Quote jedoch um 15,7 % ab. Ähnlich positiv war die Entwicklung in den Städten Wolfsburg, Oldenburg, Hannover und Osnabrück; Landkreise mit entsprechendem Verhältnis von Anzahl- und Quotenveränderung sind überwiegend in der Statistischen Region Weser-Ems zu finden.

<<< zurück