Link zur Website des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

Schriftzug Familien in Niedersachsen

Schriftzug Statistische Ämter des Bundes und der Länder

Suche

Niedersachsen fördert Projekte für soziales Miteinander

Mit insgesamt vier Millionen Euro aus dem Förderprogramm "Gemeinwesen und Quartiersmanagement" fördert das Land Niedersachsen 39 Projekte, die Räume für soziale Begegnung schaffen, praktische Lösungen entwickeln und umsetzen. Bauminister Olaf Lies würdigte bei der Veranstaltung "Gute Nachbarschaft - wer schafft das wie?" im September 2019 die guten Beispiele für ein soziales Miteinander.

"Das Zusammenleben in unseren Städten und Gemeinden ist vielen Herausforderungen und Veränderungen unterworfen: Demografischer Wandel, Zuwanderung und gesellschaftliche Umbrüche wie zum Beispiel die Digitalisierung führen dazu, dass auch Stadt- und Ortsteile zunehmend vor besonderen sozialen und integrativen Herausforderungen stehen", so Minister Lies. "Um diese Herausforderungen zu meistern und um unsere Gesellschaft zu stärken, brauchen wir mehr sozialen Zusammenhalt. Dafür müssen wir die Orte fördern, in denen dieser Zusammenhalt entsteht und wächst", so Minister Lies.

Die LAG Soziale Brennpunkte Niedersachsen e.V. hatte als Servicestelle der Projekte zu der Veranstaltung eingeladen. Bei der Tagung in Hannover diskutierte Bauminister Olaf Lies mit Experten und Vertreterinnen und Vertretern der Landtagsfraktionen und der Kommunen Ideen und mögliche Lösungsansätze. Bauminister Olaf Lies fasst zusammen: "Die Quartiere brauchen Plätze der Begegnung. Und es braucht Kümmerer, die die Menschen ansprechen und aktivieren. Wenn die Menschen gemeinsam aktiv werden und sich in gemeinsame Aktionen einbringen, ist das der beste Einstieg in eine gelungene Integration. Die Wirkung unserer Förderung ist unmittelbar und direkt: Mehr Begegnungen, mehr Kontakte, mehr Möglichkeiten, eigene Ideen einzubringen und unmittelbar umzusetzen. Das sind ausgesprochen wichtige Beiträge zur Entwicklung und Stärkung unserer demokratischen Gesellschaft. Unsere Modellförderung, die in diesem Jahr bereits in die dritte Runde geht, leistet dazu einen wichtigen Beitrag. Dennoch brauchen wir eine verlässliche Unterstützung. Deswegen arbeiten wir an einem kontinuierlichen Förderprogramm 'Gute Nachbarschaft'."

Die geförderten Projekte sind auf der Website der Servicestelle zu finden: www.gwa-nds.de/projekte

Quelle: Pressemitteilung Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz, 16.09.2019
www.umwelt.niedersachsen.de

<<< zurück