Link zur Website des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

Schriftzug Familien in Niedersachsen

Schriftzug Statistische Ämter des Bundes und der Länder

Suche

Grenzbelastung im Transferbereich

Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) stellt in einer Studie dar, wo Handlungsbedarf für eine Reform des Steuer- und Transfersystems besteht, um untere Einkommensgruppen zu ent-lasten. Sie sollte nicht nur den Mittelstandsbauch der Einkommensteuer im Blick haben, sondern primär die Grenzbelastung im Transferbereich, so das IAB. Die Beseitigung systembedingter Sprungstellen könnte die sehr unsteten Verläufe dieser Grenzbelastung gätten. Steuern, Sozialabgaben und Transfers sollten so aufeinander abgestimmt sein, dass sich (zusätzliche) Erwerbsarbeit in jedem Fall lohnt. www.iab-forum.de (01/2019)

Starke-Familien-Gesetz beschlossen

Das Bundeskabinett hat am 9. Januar 2019 den Entwurf des Gesetzes zur zielgenauen Stärkung von Familien und ihren Kindern (Starke-Familien-Gesetz) beschlossen. Mit dem Gesetz soll der Kinderzuschlag neu gestaltet werden, zugleich werden die Leistungen für Bildung und Teilhabe für Kinder und Jugendliche verbessert. Für 2 Millionen Kinder in Deutschland werde künftig ein Anspruch auf Kinderzuschlag bestehen, so Bundesfamilienministerin Franziska Giffey. Das Gesetz schaffe konkrete Lösungen für den Alltag der Eltern und ihrer Kinder, betonte Bundesarbeitsminister Hubertus Heil. (01/2019) weiterlesen >>>

nak veröffentlicht Schattenbericht zur Armut in Deutschland

2019_nak-Schattenbericht-2018Die Nationale Armutskonferenz (nak) hat ihren dritten Schattenbericht zur Armut in Deutschland veröffentlicht. Der Bericht gibt einen Überblick über den armutspolitischen Handlungsbedarf und lässt Betroffene zu Wort kommen. Die nak ist die deutsche Sektion des Europäischen Armutsnetzwerks EAPN (European Anti Poverty Network). Sie ist ein Bündnis von Organisationen, Verbänden und Initiativen, die sich für eine aktive Politik der Armutsbekämpfung einsetzen. (01/2019) weiterlesen >>>

Paritätischer legt Armutsbericht 2018 vor

2018-Armutsbericht-ParitaetischerDer Paritätische Wohlfahrtsverband hat den Armutsbericht 2018 vorgelegt. Der Verband, für den die Paritätische Forschungsstelle erstmals mit Daten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) gerechnet hat, legt mit dem Bericht eine aktuelle Bestandsaufnahme der Armut in Deutschland vor. Rund 13,7 Millionen Menschen leben demnach in Deutschland in Armut. Ein Drittel der erwachsenen Armen ist erwerbstätig, so ein Befund des aktuellen Armutsberichts. (12/2018) weiterlesen >>>

Sozialministerinnen- und -ministerkonferenz: Mehrheit für niedersächsischen Antrag zur Kindergrundsicherung

Niedersachsens Sozialministerin Carola Reimann hat auf der Konferenz der Arbeits- und Sozialministerinnen und -minister das Grobkonzept für eine Kindergrundsicherung vorgestellt. Eine Mehrheit der Ländervertreterinnen und -vertreter sprach sich in Münster dafür aus, dieses Konzept weiterzuentwickeln. (12/2018) weiterlesen >>>

Deutscher Engagementpreis 2018

Am 5. Dezember 2018 hat Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey in Berlin den Deutschen Engagementpreis verliehen. Der Publikumspreis ging dabei an das Projekt "Moje Tieden - gegen Altersarmut von Frauen in Ostfriesland" des Zonta Club Leer-Ostfriesland. Im Mittelpunkt steht die spontane Unterstützung - meist finanzieller Art - älterer, sozial schwacher Frauen. Über Zuwendungen sollen den betroffenen Frauen außerdem ein aktives Miteinander und Wege aus der gesellschaftlichen Isolation ermöglicht werden, um sie an "Moje Tieden" (schönen Zeiten) in der Gemeinschaft teilhaben zu lassen. www.bmfsfj.de (12/2018)

Stadt Hannover legt Sozialbericht 2018 vor

2018_Sozialbericht-LHHDie Verwaltung der Landeshauptstadt Hannover hat ihren Sozialbericht 2018 vorgelegt. Mit dem Bericht gibt die Stadt einen umfassenden Überblick über die soziale Situation der Menschen in der Stadt. Oberbürgermeister Stefan Schostok und Sozial- und Sportdezernentin Konstanze Beckedorf stellten den neuen Sozialbericht vor. Bereits seit 1993 dient die Sozialberichterstattung der Landeshauptstadt dazu, fakten- und datenbasiert sozialpolitische Weichen zu stellen. (12/2018) weiterlesen >>>

Niedersachsen: 20 Jahre Sozialberichterstattung

2018_LSN-Statistisches-Monatsheft-11Die Berichterstattung über Armut und Reichtum in Niedersachsen blickt mittlerweile auf eine Tradition von 20 Jahren zurück. Prof. Dr. Lothar Eichhorn und Arne Lehmann vom Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) verbinden in einem Beitrag für das Statistische Monatsheft Niedersachsen 11/2018 die Präsentation aktueller Ergebnisse des Jahres 2017 mit einem Rückblick auf 20 Jahre kontinuierlicher Berichterstattung, verbunden mit einem Ausblick auf die künftigen Aufgaben. (12/2018) weiterlesen >>>

Weihnachtssaktion der Stiftung Familie in Not

2018_Weihnachtsaktion-StiftungDie Stiftung Familie in Not führt gemeinsam mit Spieleverlagen auch in diesem Jahr eine Spendenaktion für einkommensschwache Familien durch. Niedersachsens Sozialministerin und Kuratoriumsvorsitzende der Stiftung Familie in Not, Dr. Carola Reimann, unterstützt die Weihnachtsaktion. Die von den Verlagen gestifteten Spiele werden von der hannoverschen Jugendwerkstatt SINA verpackt und direkt an ausgewähte Familien verschickt. Mehr dazu im Niedersächsichen Familenportal www.familien-in-niedersachsen.de (12/2018)

Niedersachsen: Aktionsplan Inklusion 2019/2020

MS_Carola-Reimann_100pxUm die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen und die Umsetzung der UN-Behindertenrechts-konvention in Niedersachsen weiter voranzubringen, hat das Kabinett den Aktionsplan Inklusion 2019/2020 beschlossen. "Die vollständige Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben ist ein Kernpunkt der niedersächsischen Sozialpolitik", unterstrich Sozialministerin Dr. Carola Reimann. (12/2018) weiterlesen >>>

Datenreport 2018: Sozialbericht für Deutschland

2018_Datenreport-2018Fachleute aus amtlicher Statistik und Sozialforschung haben für den Datenreport 2018 Zahlen und Fakten zu verschiedenen Lebensbereichen zusammengestellt. Aus dem umfassenden Sozialbericht für die Bundesrepublik Deutschland lassen sich unter anderem Aussagen zur derzeitigen und zukünftigen Lebenssituation von Kindern ableiten. Diese wird immer noch entscheidend von der sozialen Herkunft geprägt. (12/2018) weiterlesen >>>

Schuldner Atlas 2018

SchuldnerAtlas_2018Der Verband der Vereine Creditreform e.V. hat den Schuldner Atlas 2018 mit wesentlichen Eckdaten zur Überschuldungslage privater Haushalte veröffentlicht. Demnach ist die Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland seit 2014 zum fünften Mal in Folge angestiegen. Für die nahe Zukunft, so das Fazit, sei auch angesichts sich eintrübender konjunktureller Rahmenbedingungen nicht mit einer nachhaltigen Entspannung der privaten Überschuldungslage zu rechnen. (12/2018) weiterlesen >>>

Gemeinsame Erklärung zur Bekämpfung von Kinderarmut

Anlässlich des 13. Treffens der Menschen mit Armutserfahrung fordern die Nationale Armutskonferenz und die im "Ratschlag Kinderarmut" zusammengeschlossenen Verbände die Bundesregierung auf, mit großer Priorität wirksam und zielgerichtet die Armut von Kindern, Jugendlichen und ihren Familien zu bekämpfen. Die geplanten Reformen des Kinderzuschlags und des Bildungs- und Teilhabepakets seien unzureichend. Wesentliche Probleme würden sich durch die bisherige Konstruktion der Familienförderung ergeben. (11/2018) weiterlesen >>>

Bündnis für bezahlbares Wohnen in Niedersachsen

Das im März 2018 gegründete "Bündnis für bezahlbares Wohnen in Niedersachsen" hat auf dem 16. Wohnungspolitischen Kongress in Hannover erste Arbeitsergebnisse vorgelegt. In dem niedersächsischen Bündnis arbeiten rund 60 Organisationen, Verbände, Kammern, Kommunen und Unternehmen mit der Landesregierung zusammen. Das Ziel ist es, Lösungen für die Schaffung von mehr bezahlbarem Wohnraum zu entwickeln, wie das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz mitteilt. www.umwelt.niedersachsen.de (11/2018)