Link zur Website des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

Schriftzug Familien in Niedersachsen

Schriftzug Statistische Ämter des Bundes und der Länder

Suche

Gestaltung: Foto Mädchen

Bildung und Qualifikation - die Mittel gegen Armut

Die Handlungsorientierte Sozialberichterstattung Niedersachsen will den Akteurinnen und Akteuren der Armutsbekämpfung in Land, Kommunen und Verbänden das für ihre Arbeit erforderliche empirische Material handlungsorientiert und unkompliziert zur Verfügung stellen. weiterlesen >>>

Aktuelles

Gestaltung: Foto Kinder

Gestaltung: Foto Haus

Bericht zu Familien mit Migrationshintergrund

2021_Gelebte-VielfaltIn jeder dritten Familie in Deutschland hat mindestens ein Elternteil einen ausländischen Pass oder wurde eingebürgert. Die Publikation "Gelebte Vielfalt: Familien mit Migrationshintergrund in Deutschland" bündelt zentrale Daten der Lebenslage von Familien mit Migrations-hintergrund, zum Migrationsgeschehen, zur Bildungsteilhabe, zur wirtschaftlichen Situation und beruflichen Integration der Familien sowie zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. weiterlesen >>>

Kommunale Integrationspolitik

2021_Kommunale-IntegrationspolitikWährend Bund, Länder und EU die politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen vorgeben, gestalten die Kommunen vor Ort alltäglich Integration. Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge skizziert in einem Sammelband die Entwicklung der kommunalen Integrationspolitik. Ein Fokus liegt auf den zivilgesellschaftlichen Akteurinnen und Akteuren, die maßgeblich zum Gelingen von Integrationsprozessen beitragen weiterlesen >>>

4. Atlas zur Gleichstellung von Frauen und Männern in Niedersachsen

2021_4ter-Atlas-Gleichstellung-NdsDas Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung hat den 4. Atlas zur Gleichstellung von Frauen und Männern in Niedersachsen veröffentlicht. Ein erfreuliches Ergebnis: Der Anteil der Väterbeteiligung am Elterngeld stieg 2020 auf 38,4 Prozent. Der Bericht zeigt aber auch, dass nach wie vor statistisch nachweisbare Unterschiede in der Lebensrealität von Frauen und Männern bestehen. Die COVID-19-Pandemie des Jahres 2020 hat den Handlungsbedarf sichtbar werden lassen. weiterlesen >>>

ASMK fordert Kindergrundsicherung

Die Konferenz der Arbeits- und Sozialministerinnen und -minister und -Senatorinnen und -senatoren der Länder (ASMK) hat sich mit großer Mehrheit für die Einführung einer Kindergrundsicherung in Deutschland ausgesprochen und die Bundesregierung aufgefordert, die Umsetzung einzuleiten. "Mit dem Beschluss der ASMK haben wir über die Parteigrenzen hinweg einen Meilenstein im Kampf gegen Kinderarmut erreicht", erklärt Niedersachsens Sozialministerin Dr. Carola Reimann. "Wir wollen, dass alle Kinder in unserem Land die gleichen Chancen er-halten. Mit diesem Beschluss senden wir das klare Signal, dass die Kindergrund-sicherung nun so schnell wie möglich umgesetzt werden soll." weiterlesen >>>