Link zur Website des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

Schriftzug Familien in Niedersachsen

Schriftzug Statistische Ämter des Bundes und der Länder

Suche

Gestaltung: Foto Mädchen

Bildung und Qualifikation - die Mittel gegen Armut

Die Handlungsorientierte Sozialberichterstattung Niedersachsen will den Akteurinnen und Akteuren der Armutsbekämpfung in Land, Kommunen und Verbänden das für ihre Arbeit erforderliche empirische Material handlungsorientiert und unkompliziert zur Verfügung stellen. weiterlesen >>>

Aktuelles

Gestaltung: Foto Kinder

Gestaltung: Foto Haus

4. Atlas zur Gleichstellung von Frauen und Männern

2020_4ter-Atlas-Gleichstellung-Frauen-und-MaennerDas Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) hat im September 2020 den 4. Atlas zur Gleichstellung von Frauen und Männern veröffentlicht. Er dokumentiert regionale Unterschiede in der Verwirklichung von Gleichstellung in Deutschland. Eine solche vergleichende Erfassung von wichtigen Indikatoren auf Landes- und Kreisebene ermöglicht die Abbildung des regional erreichten Standes. weiterlesen >>>

Sechster Basisbericht Hilfen zu Erziehung

2020_Basisbericht-LandesjugendhilfeplanungBereits zum sechsten Mal veröffentlicht die Niedersächsische Landesregierung einen Bericht, der einen Überblick über die Entwicklungen der Kinder- und Jugendhilfeleistungen in Niedersachsen auf der Basis sozialstruktureller Daten gibt. In dem Basisbericht werden sowohl die Entwicklung von einzelnen Feldern der Kinder- und Jugendhilfe in Zeiträumen dargestellt, als auch räumliche bzw. regionale Differenzierungen vorgenommen. weiterlesen >>>

Sozialministerin Carola Reimann setzt sich für Kindergrundsicherung ein

Niedersachsens Sozialministerin Dr. Carola Reimann hat zum veröffentlichten Armutsbericht des Landesamtes für Statistik Niedersachsen Stellung genommen. Sie fordert angesichts gestiegener Armutsgefährungsquoten in Haushalten von Alleinerziehenden und Haushalten mit minderjährigen Kindern verstärkte Anstrengungen bei der Einführung einer Kindergrundsicherung als eigenständige Sicherung von Kindern gegen Armut. Die akutellen Zahlen seien alarmierend. MIt dem Corona-Virus sei eine Verschärfung der Situation zu erwarten. weiterlesen >>>

Armutsgefährdung in NIedersachsen 2019 höher als in den Vorjahren

Die Armutsgefährdungsquote lag im Jahr 2019 in Niedersachsen bei 16,0% und damit 1,0 Prozentpunkte über dem Niveau des Vorjahres. Wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) mitteilte, waren damit circa 1,26 Millionen Menschen von relativer Einkommensarmut betroffen. Im Bundesdurchschnitt betrug die Quote 15,9% (+0,4 Prozentpunkte). Zwar stieg bei fast allen Altersgruppen und Haushaltstypen die Armutsgefährdung an. Besonders deutlich zeigte sich der Anstieg jedoch bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren. weiterlesen >>>