Link zur Website des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

Schriftzug Familien in Niedersachsen

Schriftzug Statistische Ämter des Bundes und der Länder

Suche

Allgemeinbildende Schulen

Die 5. Klasse stellt meist eine Weichenstellung für den schulischen Werdegang eines Schülers oder einer Schülerin dar. 2012 besuchten in Niedersachsen 80.684 Schülerinnen und Schüler des 5. Jahrgangs zu unterschiedlichen Anteilen die verschiedenen Schulgliederungen, wobei die regionalen Anteile erheblich differierten. weiterlesen >>>

Ausbildungsstand der Bevölkerung und der Erwerbstätigen

2012 hatten in Niedersachsen etwa jede bzw. jeder Siebte (14,4 %) von 25 bis unter 65 Jahren einen niedrigen Bildungsstand, der Bundesdurchschnitt war mit 13,7 % deutlich niedriger. Im Vergleich mit dem Vorjahr nahm in Deutschland der Anteil der Bevölkerung mit niedrigem Bildungsniveau nicht zu. Niedersachsen gehört jedoch zu den sieben Bundesländern mit einem geringen Zuwachs. weiterlesen >>>

Berufliche Ausbildung

2012 wurden in Niedersachsen 15.501 oder 23,8 % der Ausbildungsverträge vorzeitig gelöst. Im Prüfungsjahr 2012 wurden 30.938 Abschlussprüfungen im Erst- und weiteren Studium bestanden. weiterlesen >>>

Bildung und Qualifikation

Eine gute (Aus-)Bildung ist ein wichtiges Kriterium für eine gute Integration in den Arbeitsmarkt. Dies wiederum ist eine wichtige Voraussetzung für die gesellschaftliche Teilhabe und ein guter Weg zur Armutsvermeidung: gut ausgebildete Menschen haben ein signifikant niedrigeres Armutsrisiko als Geringqualifizierte. weiterlesen >>>

Schulische Abschlüsse, frühe Schulabgänge

Die Bildungschancen und der Bildungserfolg von Kindern werden in Deutschland weiterhin maßgeblich vom Bildungsniveau der Eltern beeinflusst, dieses wiederum stark vom sozio-ökonomischen Status. Die Quote der frühen Schulabgängerinnen und Schulabgänger an der gleichaltrigen Bevölkerung lag 2012 in Niedersachsen mit 11,8 % über dem Deutschlanddurchschnitt von 10,4 %. weiterlesen >>>