Link zur Website des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

Schriftzug Familien in Niedersachsen

Schriftzug Statistische Ämter des Bundes und der Länder

Suche

Alkoholbedingte Krankenhausbehandlungen von Jugendlichen

In Niedersachsen wurden zwischen 2003 und 2007 durchschnittlich 314 Jugendliche zwischen 15 und 20 Jahren je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner der Altersklasse aufgrund von Alkoholmissbrauch ins Krankenhaus eingeliefert. Dies entspricht etwa dem Bundeswert. weiterlesen >>>

Durchschnittliche Lebenserwartung

In gut 20 Jahren stieg die durchschnittliche Lebenserwartung der Einwohnerinnen und Einwohner Niedersachsens um etwa 5 Jahre. weiterlesen >>>

Gesundheitszustand

Die Werte aus dem Mikrozensus 2009 zur Anzahl von Kranken und Unfallverletzten deuten auf einen Zusammenhang zwischen Krankheit bzw. Unfallverletzung mit dem Lebensalter und der Beteiligung am Erwerbsleben der Befragten hin. weiterlesen >>>

Gesundheitszustand: Gewicht

Bei Betrachtung der Angaben über übergewichtige Personen ist ein Zusammenhang mit dem Alter, aber auch mit der Beteiligung am Erwerbsleben festzustellen. Befragte zwischen 18 und 40 Jahren und Erwerbstätige sind seltener übergewichtig als andere. weiterlesen >>>

Krankenhausbehandlungen von Kindern und Jugendlichen

Die Betrachtung der Behandlungszahlen deutet in Zusammenhang mit anderen Wirtschafts- und Sozialindikatoren darauf hin, dass Kinder und Jugendliche in Regionen mit größeren sozialen Disparitäten und Problemlagen in der Regel häufiger im Krankenhaus behandelt werden müssen als in Regionen mit günstigeren wirtschaftlichen und sozialen Strukturen. weiterlesen >>>

Leistungen der Pflegeversicherung

Hohe Quoten von Leistungsempfängerinnen und -empfängern der Pflegeversicherung gibt es vor allem im Westen und Südosten Niedersachsens. Auf den Spitzenpositionen liegen die Landkreise Cloppenburg und Emsland. weiterlesen >>>

Menschen mit Behinderungen

In Niedersachsen werden über 80 % der Behinderungen durch Krankheit verursacht. Das zeigt sich auch dadurch, dass mit dem Lebensalter der Anteil der Schwerbehinderten an der Bevölkerung ansteigt und die Mehrfachbehinderungen zunehmen. Betrachtet wird hier nur die Altersgruppe bis 55 Jahre. weiterlesen >>>

Rauchverhalten

Der Anteil der Raucherinnen und Raucher liegt in Niedersachsen bei etwas über 26,0 % und damit in etwa im bundesdeutschen Durchschnitt von 25,7 %. Es zeigt sich ein deutlicher Zusammenhang zwischen Rauchverhalten und Geschlecht sowie der Beteiligung am Erwerbsleben. weiterlesen >>>

Säuglingssterblichkeit

Ein Indikator für die Qualität der Lebensverhältnisse ist die Säuglingssterblichkeit. Entsprechend der Bedeutung der Teilnahme an den Früherkennungsuntersuchungen in den ersten sechs Lebensjahren wird in Niedersachsen der zuständige örtliche Jugendhilfeträger davon unterrichtet, wenn diese Untersuchungen versäumt werden. weiterlesen >>>

Sterblichkeit in Niedersachsen

Die Sterblichkeit als harter Indikator für die Lebensqualität und den Gesundheitszustand der Bevölkerung hängt von einer Vielzahl unterschiedlicher Faktoren ab. Einfluss auf die Lebenserwartung und Sterberisiken haben das soziale und ökonomische Umfeld, die medizinische Versorgung, Umweltbedingungen aber auch das Verhalten und die genetische Disposition des Individuums. weiterlesen >>>

Verkehrsunfälle von Jugendlichen

Mit zunehmendem Alter junger Menschen steigt üblicherweise der Grad der eigenen Motorisierung. Ein Zusammenhang mit der steigenden Unfallhäufigkeit der betrachteten Altersgruppen von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen darf daher angenommen werden. weiterlesen >>>